Tischler/-in

2006 Neuordnung der Ausbildung

Tischler/Tischlerinnnen werden im Hochtaunus in Betrieben der Tischler-Innung für den Hochtaunuskreis ausgebildet.


Ziel der Ausbildung

Erwerb der Handlungsfähigkeit zum Tischler/zur Tischlerin

 

Ausbildungsordnung

Neu ab 01.08.2006.

 

Rahmenlehrplan

Neu ab 01.08.2006


Ausbildung

In Betrieben der Tischler-Innung  für den Hochtaunuskreis wird ausgebildet!

INFO

Grundlegendes zur Ausbildung zum Tischler/ zur Tischlerin finden Sie unten!



Rechtliche Grundlagen

Verordnung

Download
Verordnung 2006 zur Ausbildung zum Tischler/-in
Die Verordnung ist 2006 in Kraft getreten. Sie beschreib den Prüfungsrahmen mit Erfolgskriterien und das Berufsbild des Tischlers/-in
Ausbildungsordung2006.pdf
Adobe Acrobat Dokument 61.0 KB

Rahmenlehrplan

Download
Rahmenlehrplan 2006 für Tischler/-in
Der Rahmenlehrplan 2006 der Kultusministerkonferenz beschreibt die Kompetenzen und die Lernfelder mit Stundenumfang am Lernort Berufsschule
Tischler-KMK-Rahmenlehrplan2006.pdf
Adobe Acrobat Dokument 77.6 KB

Freisprechung

Tischler/Tischlerinnen mit bestandener Gesellenprüfung erreichen Europaweit die Zertifizierungsstufe EQ4.
Jedes Jahr sind die Erfolgreichen zur innungseigenen Freisprechung eingeladen!

Erläuterungen

Hessen Tischler

Der Landesverband des Tischler-Handwerks ist die zentrale Drehscheibe für dieses Handwerk in Hessen. Hier geht es speziell um die Ausbildung zum Tischler. Fortbildungsmöglichkeiten werden an der Holzfachschule in Bad Wildungen angeboten.

Berufsschule

Die Tischlerbetriebe im Hochtaunuskreis stellen ihre Lehrlinge bezahlt für den Berufsschulunterricht frei. Der Lernort im dualen Ausbildungssystem ist die Berufsschule, im Hochtaunuskreis die Saalburgschule, Usingen. Der Unterricht ist als Berufsgrundbildungsjahr (BGJ) plus  Blockunterricht organisiert!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0