Ausbildungsnachweis

Hier werden in Kürze Informationen zum Ausbildungsnachweis stehen! Bitte noch ein bißchen Geduld!

Nachweisformular

 

Berichtsheftordner

 

Empfehlung des Hauptausschusses des Bundesinstitutes für Berufsbildung (BIBB) vom 09.Okt. 2012


Hauptziel: Beherrschung des Berufsbildes


Unterziele: Die einfache Führung des Ausbildungsnachweises 

  •  sollte Auszubildenden und Ausbildenden ermöglichen, Inhalte und Verlauf der Ausbildung  zielführend zu reflektieren
  • soll an Hand des zeitlichen und sachlichen Ablaufs nachvollzieh- und nachweisbar für die an der Berufsausbildung Beteiligten und für die an der Überwachung der Berufsausbildung zuständigen Stellen sein.

Es gelten folgende Mindestanforderungen für Ausbildungsnachweise:

  • Eine DIN A4-Seite pro Woche, Täglich oder wöchentlich, Loseblatt oder Heft, schriftlich oder elektronisch, vom Auszubildenden selbstständig geführt und abgezeichnet.
  • Jedes Blatt trägt Namen des Auszubildenden, sein Ausbildungsjahr und Berichtszeitraum.
  • Wiedergabe in Stichworten  der betrieblichen Tätigkeiten, Schulungen, Unterweisungen, auch überbetriebliche.
  • Themen der Lernfelder und Tätigkeiten aus dem Berufsschulunterricht 
  • Zeitliche Dauer der Tätigkeiten

Vertragliche Verpflichtungen

  • Der Auszubildende führt die Ausbildungsnachweise ordnungsgemäß und legt Sie regelmäßig seinem Lehrherrn und Ausbilder vor.
  • Der Lehrherr stellt die Ordnungsmittel wie das Berichtsheft kostenlos zu Verfügung, kontrolliert regelmäßig die Ausbildungsnachweisführung ( alle 14 Tage, mindestens einmal im Monat!) und zeichnet mit Datum ab.